Grußworte

Grußwort unseres Trainers Oliver Burghardt:

Glückauf und danke Jungs

Als letzte Woche Freitag ein Stück deutscher Geschichte zu Ende ging, wurde mir deutlich dass das Ruhrgebiet ganz nah ist.

Nicht nur im Ruhrgebiet hat der Steinkohlebergbau die Menschen geprägt, auch hier in Schaufenberg war und ist der Bergbauein wesentliches Stück deutscher Geschichte.

Wenn wir zum Sportplatz fahren führt unser Weg vorbei an viele zwischen 1921 und 1929 erbaute  Zechenhäuser, wenn wirauf dem Rasen stehen sehen wir in unmittelbarer Nähe die älteste Abraumhalde der Zeche Sophia-Jacoba, der „Kantinenberg“und nicht zu vergessen, wir spielen auf Kohle Fußball.

Das in unserem Vereinsheim ein Gemälde der Schutzpatronin „St. Babara“ hängt, ist ebenfalls ein Zeugnis der Gründerzeit und Herkunft unseres Vereins.

Als unser Verein 1930 gegründet wurde, waren es Bergleute die die Tugenden von unter Tage mit in die Gemeinschaft unseres Vereins brachten und diese lebten.

                                   Gradlinigkeit, Ehrlichkeit und das Einstehen füreinander.

 Gerade diese Tugenden sind der Grundstein für den Erfolg im Mannschaftssport.

Als unser Vorstand in der abgelaufenen Saison die Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden musste, lag unser Verein am Boden.

Ein Fußballverein ohne Fußballmannschaft !

Was unserem Verein danach gelungen ist verdient höchsten Respekt.

In kurzer Zeit wurde eine Mannschaft  installiert, die charakterlich zusammenpasst und sportlich auf einem sehr guten Weg ist.

Dafür möchte ich mich bei den Verantwortlichen, aber vor allem bei euch Spielern bedanken.

Ganz besonders gefällt mir, dass Wertschätzung ein hohes Gut in unserem Verein darstellt.

Wenn es uns gelingt, die beschriebenen Tugenden weiter zu leben, ist mir um unsere Zukunft nicht bange und es ist nur eine

Frage der Zeit das wir sportliche Erfolge erzielen.

Ich denke auch, dass ihr alle dazu beigetragen habt, dass das Interesse an unserem Verein wieder zunimmt.

Es ist nicht selbstverständlich, eine in der untersten Spielklasse angesiedelte Mannschaft mit Trainingsanzügen und Sporttaschen

auszustatten, Danke dafür.

Wenn wir im neuen Jahr bereit sind gemeinsam und intensiv in die Vorbereitung zur Rückrunde zu starten, ist es aus meiner Sicht

möglich, schon in der ersten gemeinsamen Spielzeit nach dem Neuanfang die Sensation, den Aufstieg in die Kreisliga „C“ zu schaffen.

Dann hätten wir unsere eigene Geschichte für den Verein geschrieben.

Ich wünsche euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit,

Glück und Zufriedenheit.

In diesem Sinne

„Glückauf“ Grün-Weiß Schaufenberg

Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.